CBD bei Epilepsie Cbd-oil.market

CBD bei Epilepsie

Epilepsie ist eine chronische Erkrankung, die immer wiederkehrende Anfälle verursacht. Diese Anfälle sind das Ergebnis einer plötzlichen Übererregung, die das Gehirn beeinträchtigt. Die Übererregung breitet sich im ganzen Körper aus und verursacht Muskelkontraktionen und Krampfanfälle.
Bleibt die Epilepsie unbehandelt, schreitet sie fort und führt zu schwerwiegenderen Folgen:
- Verletzungen durch Stürze während eines Anfalls;
- Gedächtnis- und Lernproblemen;
- Verlust der beruflichen und sozialen Anpassungsfähigkeit.
Eine Reihe von klinischen Studien mit Cannabidiol hat seine Wirksamkeit als Zusatztherapie bei schweren Formen der Epilepsie bestätigt. Die Verwendung von CBD reduziert die Zahl der Anfälle bei medikamentenresistenten Patienten mit Lennox-Gastaud-Syndrom um fast die Hälfte. Cannabidiol hat darüber hinaus viele weitere therapeutische Wirkungen, darunter schmerzlindernde, angstlösende und antipsychotische.

Vorteile von CBD-Öl bei Epilepsie:
- Verringert die Anzahl und Intensität der Anfälle;
- Schützt die Neuronen vor Schäden;
- Reguliert übermäßige Gehirnaktivität;
- Unterstützt das Gleichgewicht von GABA und Glu, den wichtigsten Botenstoffen des ZNS.

CBD wird auch gut absorbiert, da es aufgrund seiner fettlöslichen Beschaffenheit die Blut-Hirn-Schranke wirksam passieren kann. Es hebt sich auch von Antiepileptika ab, da es keine gefährlichen Nebenwirkungen hat, selbst bei hochkonzentrierten Produkten.
Zurück zum Blog

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.